Medaille „100. Todestag Conrad Röntgen“

69,00 

2 vorrätig

Zahlungsmethoden

Zahlungsmethode PayPalZahlungsmethode MasterCardZahlungsmethode Visa
Kategorien: , ,
Gratis Retoure
Schnelle Lieferung
Top Produkte

Beschreibung

Wie so häufig in der Wissenschaft war es eine Zufallsentdeckung: Am 8. November 1895 entdeckte der Physiker Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg die unsichtbaren Strahlen, die die medizinische Diagnostik revolutionieren sollten. Zu Ehren von und in Erinnerung an den brillanten Wissenschaftler und Sohn der Stadt Remscheid, dessen Todestag sich am 10. Februar 2023 zum 100. Mal jährte, präsentieren wir diese Sonderprägung in 999 Silber. Röntgen war von 1879 bis 1888 Professor der Physik an der Universität Gießen und lehrte später ebenfalls als Professor an den Universitäten in Würzburg und München. Für die Entdeckung der nach ihm benannten Röntgenstrahlen im Physikalischen Institut der Universität Würzburg erhielt er 1901 den Nobelpreis für Physik.

Die 999 Feinsilber Prägung hat einen Durchmesser von 30 mm und ein Gewicht von 1/4 Unze. Diese Sonderprägung ist auf 500 Stück limitiert. Avers zu sehen ist ein Portrait von Wilhelm Conrad Röntgen und sein erstes Röntgenbild. Revers zu sehen sind die Bundeswappen der Länder.

Material: 999 Silber Durchmesser 30 mm Gewicht: ¼ Unze Limitierung: 500 Exemplare Ausführung: Polierte Platte (Höchste Prägequalität) Inklusive Etui und Zertifikat

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Medaille „100. Todestag Conrad Röntgen““
Schließen